Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

ONLINESEMINAR: Betriebskosten aktuell

25. April um 10:00 14:00

Update Betriebskostenabrechnung in der aktuellen Rechtsprechung des BGH

    • Umlage von Betriebskosten
    • umlagefähige Positionen
    • Voraussetzungen wirksamer Betriebskosten
    • Umlagevereinbarungen
    • später hinzukommende Betriebskosten, Öffnungsklausel
    • Regelungen zum Verteilerschlüssel
  • Wärme-Contracting Voraussetzungen für Umstellung und Abrechnung
    • Abrechnungsfrist
    • Voraussetzungen der Fristwahrung
    • Zustellung
    • Folgen bei Fristversäumung, Rechte des Mieters
    • ausgeschlossene Forderungen
  • Betriebskostenabrechnung
    – notwendiger Inhalt
    – formale und inhaltliche Fehler
    – Vorwegabzug für Gewerbe und bei gemischten Kosten
    – Abrechnungsprinzip
    – Verteilerschlüssel- Sonderprobleme: falsche Fläche, Flächenänderungen, Mieterwechsel, Schätzungen, aperiodische Kosten, Wirtschaftseinheiten, Wirtschaftlichkeitsgebot, Minderung, Übernahme von Betriebskosten durch ARGE / Jobcenter

Foto: © Franz Josef

Referentin: Rechtsanwältin Beate Heilmann, Rechtsanwälte Heilmann Geyer Kühnlein, Berlin

  • 1983 – 1991 Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin und Referendariat beim Kammergericht
  • 1992 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anwalts- und Notarrecht der Universität Bielefeld
  • Anwältin seit 1993
  • seit 1998 in eigener Kanzlei mit immobilienrechtlicher Ausrichtung
  • seit 2005 in Sozietät – Rechtsanwälte Heilmann und Kühnlein, Berlin
  • seit 2020 in Sozietät – Heilmann Geyer Kühnlein, Rechtsanwälte, Berlin
  • seit 2012 Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der ARGE Mietrecht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein
  • seit 2000 Dozentin in der Wohnungswirtschaft sowie in der Aus- und Fortbildung von Rechtsanwälten

Teilnahmeentgelt:

Für BFW-Mitglieder:     139,00 € zzgl. 19% MwSt.
Für Nichtmitglieder:     194,00 € zzgl. 19% MwSt.

Dieses Seminar wird gemäß inhaltlichen Anforderungen zertifiziert nach §34c GewO.