Lade Veranstaltungen

Ohne Wirtschaftsplan keine Forderungsdurchsetzung! Ist die Jahresabrechnung nicht korrekt, droht die Abberufung des Verwalters!

8. April um 10:00 - 16:30 Uhr

Berlin_Foto:andre_berlin_pixabay.de

Berlin_Foto:andre_berlin_pixabay.de

Was erwartet Sie?

Unter Berücksichtigung der Urteile des BGH und der Instanzrechtsprechung muss der WEG-Verwalter den Wirtschaftsplan und die Jahresabrechnung erstellen. Ohne einen wirksamen Wirtschaftsplan ist es nicht möglich Hausgelder gerichtlich geltend zu machen. Erstellt der Verwalter keine ordnungsgemäße Jahresabrechnung hat er massiven Stress. Natürlich ist das jeweilige Computerprogramm zu berücksichtigen. Die grundsätzliche Rechtsprechung ist dabei zu berücksichtigen. Wir wollen in diesem Seminar beide Aspekte würdigen. Als Referent steht Ihnen Herr Erhard Abitz zur Verfügung, der über 25 Jahre Geschäftsführer seiner eigenen Haus- und WEG-Verwaltung war. Weiterhin verdiente er sein Brot als Unternehmensberater für Wohnungsbau – und Immobilienfirmen. An vielen Beispielen aus der Praxis können Sie einen interessanten und fachlich fundierten Dialog führen.

 

Der Inhalt

  • Der Wirtschaftsplan als Anspruchsgrundlage für das Hausgeld
  • Bestandteile des Hausgeldes
  • Die Verteilungsschlüssel und deren Änderung
  • Sonderumlagen
  • Kredite der Gemeinschaft
  • Die Jahresabrechnung – zwingende Anforderungen
  • Gesamt- und Einzelabrechnung
  • Abfluss- und Abgrenzungsprinzip
  • Jahresabrechnung und Hausgeldschulden
  • Die Instandsetzungsrücklage – Darstellung in der Jahresabrechnung und Durchsetzung (Höhe)
  • Die Abrechnungsspitze
  • Probleme bei Eigentümerwechsel – was muss der Verwalter tun oder lassen?
  • Verwalterwechsel? Wer muss abrechnen? Neuer – oder alter Verwalter
  • Was ist bei vermieteten Eigentumswohnungen zu beachten?

 

Die Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Hausverwalter, Hausmeister, Sachbearbeiter, technische Mitarbeiter und Neueinsteiger

 

Der Seminarleiter

Erhard AbitzHerr Erhard Abitz, Haus-und Wohneigentumsverwaltung, Unternehmensberatung, Hönow

Herr Abitz sammelte seine Erfahrungen als Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft in vielen Tätigkeiten von Immobilienunternehmen, zuletzt in der Rechtsabteilung eines kommunalen Wohnungsunternehmens. Heute ist er Unternehmensberater für Wohnungsbau-, Immobilien- und Hausverwaltungsfirmen sowie geschäftsführender Gesellschafter seiner eigenen Haus- und WEG-Verwaltung und weiß über die Praxis anwendungssicher zu berichten.

 

Teilnahmeentgelt

für BFW-Mitglieder:              199,- € + 19% MwSt.
für Nichtmitglieder/Gäste:    259,- € + 19% MwSt.
inkl. Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke und
Mittagessen (außer Getränk), Zertifikat

Sie möchten dabei sein?

Bitte füllen Sie diese Anmeldung zum Seminar " Ohne Wirtschaftsplan keine Forderungsdurch-setzung! Ist die Jahresabrechnung nicht korrekt, droht die Abberufung des Verwalters!“ aus und senden Sie diese per Mail, Fax oder postalisch an den BFW Landesverband Mitteldeutschland e.V. zurück pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

Anmeldeschluss ist der 22.03.2018 

Details

Datum:
8. April
Zeit:
10:00 - 16:30 Uhr
Kategorien:

Veranstalter

BFW Landesverband Mitteldeutschland e.V.
Telefon:
0351-563 87 436
Fax:
0351-563 87 437
E-Mail:
Webseite:
www.bfw-mitteldeutschland.de

Veranstaltungsort

Airport Hotel Erfurt
Binderslebener Landstraße 100
99092 Erfurt, Thüringen Deutschland
+ Google Karte
Teilen Sie diesen Beitrag: