Lade Veranstaltungen

Rechtliche Grundlagen der Hausbewirtschaftung

7. Mai um 10:00 - 16:30 Uhr

Betriebskosten_Thorben Wengert_pixelio.de

Betriebskosten_Thorben Wengert_pixelio.de

Was erwartet Sie?

Aktuell informieren wir Sie mit unserer traditionellen Veranstaltungsreihe über die neuesten Entwicklungen im Betriebskostenrecht sowie über praktische Ansätze, die „zweite Miete“ mit Kostensenkungssätzen in den Griff zu bekommen. Seit dem vergangenen Jahr hat die Rechtssprechung wieder grundlegende Urteile gefällt, mit denen die Praxis anwendungssicher umgehen muss.

 

 

 

Die Teilnehmer

Die Veranstaltung ist geeignet für alle Verwalter von Immobilien, sowie WEG-Verwalter.

Der Inhalt

Update Betriebskostenabrechnung in der aktuellen Rechtsprechung des BGH

  • Umlage von Betriebskosten

– umlagefähige Positionen
– Voraussetzungen wirksamer Betriebskosten
– Umlagevereinbarungen
– später hinzukommende Betriebskosten, Öffnungsklauseln
– Regelungen zum Verteilerschlüssel

  • MietRÄndG:

Wärme-Contracting neue Voraussetzungen für Umstellung und Abrechnung

  • Abrechnungsfrist

– Voraussetzungen der Fristwahrung
– Zustellung
– Folgen bei Fristversäumung, Rechte des Mieters
– nicht ausgeschlossene Forderungen

  • Betriebskostenabrechnung

– notwendiger Inhalt
– Vorwegabzug für Gewerbe und bei gemischten Kosten
– Abrechnungsprinzip
– Verteilerschlüssel
– Sonderprobleme:  falsche Fläche, Flächenänderungen, Mieterwechsel, Schätzungen, aperiodische Kosten,
Wirtschaftseinheiten, Wirtschaftlichkeitsgebot, Minderung, Übernahme von
Betriebskosten durch ARGE /Jobcenter

  • Prüfung der Abrechnung durch den Mieter

– Einwendungsfrist
– Belegeinsichtsrecht
– substantiiertes Bestreiten, notwendiges Vorbringen

  • Erhöhung von Vorschüssen

– formale und inhaltliche Richtigkeit der Abrechnung als Voraussetzung
– fristlose Kündigung bei Nichtzahlung der erhöhten Vorschüsse

  • gerichtliche Geltendmachung von Nachzahlungsforderungen

– taktisches Vorgehen
– richtiger Zeitpunkt
– notwendiger Vortrag
– Einsichtnahme in Belege und Vortrag des Mieters

  • Betriebskosten in Gewerbemietverträgen

– umlagefähige Positionen

– Kostenpositionen außerhalb § 2 BetrkVO ?

– Umlage von Instandsetzungskosten

– Abrechnungsfrist

 

Die Seminarleiterin

RA Beate Heilmann

Rechtsanwältin Beate Heilmann, Kanzlei Heilmann & Kühnlein, Berlin

Frau Rechtsanwältin Heilmann wird kompetent die rechtlich zur Verfügung stehenden Instrumentarien für ein einwandfreies Verfahren aufzeigen. Sie ist neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit erfolgreich als Dozentin unter anderem an der Deutschen Anwalts-Akademie, der BBA oder dem Leipziger Institut für Wirtschaft und recht tätig.

 

 

Unser Kooperationspartner KALORIMETA AG & Co. KG wird Sie über die neue EED und deren Auswirkung auf die Verwaltung informieren. 

Dipl. Ing. Friedemann Kuppler, der Firma KALORIMETA AG & Co. KG, Hamburg

Dipl. Ing. Friedemann Kuppler

Dipl. Ing. Friedemann Kuppler

… ist Gründungsmitglied des Normenausschusses Heizkostenverteiler, Mitarbeit in diversen in- und ausländischen Gremien zur verbrauchsabhängigen Heiz- und Wasserkostenabrechnung. Er ist Autor zahlreicher Fachartikeln und von Büchern.

 

 

 

 

 

Teilnahmeentgelt

für BFW-Mitglieder:              149,- € + 19% MwSt.
für Nichtmitglieder/Gäste:    199,- € + 19% MwSt.
inkl. Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke und
Mittagessen (außer Getränk), Zertifikat

 

Sie möchten dabei sein?

Bitte füllen Sie diese Anmeldung zum Seminar "Rechtliche Grundlagen der Hausbewirtschaftung" aus und senden Sie diese per Mail, Fax oder postalisch an den BFW Landesverband Mitteldeutschland e.V. zurück pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen
Anmeldeschluss ist der 18.04.2018

Details

Datum:
7. Mai
Zeit:
10:00 - 16:30 Uhr
Kategorien:

Veranstalter

BFW Landesverband Mitteldeutschland e.V.
Telefon:
0351-563 87 436
Fax:
0351-563 87 437
E-Mail:
Webseite:
www.bfw-mitteldeutschland.de

Veranstaltungsort

CCN Conference Center Neustadt c/o Holiday Inn Dresden
Stauffenbergallee 25 a
01099 Dresden, Sachsen Deutschland
+ Google Karte
Teilen Sie diesen Beitrag: